Links

ornitho.ch ist die offizielle Info-Zentrale für die Ornithologinnen und Ornithologen der Schweiz und ihrer Grenzgebiete, getragen von der Schweizerischen Vogelwarte, Nos Oiseaux, Ficedula und Ala, in Zusammenarbeit mit Info Fauna-CSCF / Info Fauna-karch.

Die Schweizerische Vogelwarte Sempach überwacht die einheimische Vogelwelt, erforscht die Lebensweise der wildlebenden Vögel und geht den Ursachen der Bedrohung der Vogelwelt auf den Grund.

Wir setzen uns für den Schutz unserer einheimischen Fledermäuse ein!

Wir haben ein Mandat der Dienststelle für Wald, Flussbau und Landschaft (DWFL) des Kantons Wallis und des Bundes für den Schutz und die Erforschung von Fledermäusen, sowie zur Information der Öffentlichkeit und Beantwortung von Fragen zu Fledermäusen und ihren Lebensräumen.

Die Schönheit und Vielfalt der Walliser Flora tragen wesentlich zur Attraktivität unseres Kantons bei, sowohl für Touristen als auch für Einheimische. Ihr Reiz und ihre Besonderheiten verbunden mit dem öffentlichen Interesse, die Walliser Flora besser kennen und schützen zu lernen, verdienen eine eigene, leicht zugängliche Webseite.

Koordinationsstelle für Amphibien- und Reptilienschutz in der Schweiz (karch).

Pro Igel setzt sich seit 1988 für den Schutz und die Förderung des einheimischen Igels und seiner Lebensräume ein.

InfoSpecies ist die Dachorganisation der nationalen Daten- und Informationszentren und der Koordinationsstellen Artenförderung. InfoSpecies beteiligt sich über die open access Infrastruktur GBIF (Global Biodiversity Information Facility) am Austausch von Biodiversitätsdaten und fördert den Austausch und die Kooperation mit Nachbarländern.

Im Jahre 2002 starteten die Gemeinden Binn, Ernen und Grengiols das Projekt «Landschaftspark Binntal». Neun Jahre später und erweitertet um die Gemeinden Bister, Blitzingen und Niederwald erhielt der Landschaftspark Binntal im September 2011 definitiv das Label «Regionaler Naturpark von nationaler Bedeutung». Der Landschaftspark Binntal war damit der erste regionale Naturpark des Kantons Wallis. Ein Jahr später erhielt Pfyn-Finges im Mittelwallis ebenfalls das Naturparklabel.

Das Schutzgebiet Pfynwald bildet das Kernstück des Regionalen Naturparks Pfyn-Finges. Seit 1997 steht der Pfynwald offiziell unter Schutz, nachdem er bereits 1963 in das KLN- Inventar (Inventar der zu erhaltenden Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung) aufgenommen wurde.

Please reload

BirdLife Schweiz ist mit 63'000 Mitgliedern einer der grössten Naturschutz-Verbände der Schweiz. Er vereint zwei Landesorganisationen, 19 Kantonalverbände und rund 450 lokale Naturschutzvereine. Er ist Partner von BirdLife International mit über 13 Mio. Mitgliedern und Gönnern.

Pro Natura Wallis ist eine kantonale Sektion von Pro Natura - Schweizerischer Bund für Naturschutz, der führenden Organisation für Naturschutz in der Schweiz. 

Die Cheschtinu-Zunft Eyholz engagiert sich mittels "Zunftwärch" und gezielten Anlässen, der Pflege und dem Unterhalt, sowie der Förderung und Erhaltung der Edelkastanie in Eyholz.

Das Büro für Umwelt und Energie steht für umweltspezifische Projektleitung und -begleitung. Fisch und Vogel, Feld und Wald, Kraut und Unkraut. Bau und Umbau. Bodenhaftung und Dynamik, Werte trotz Wandel.

 

Regionale Oberwalliser Vertretung der karch (Koordinationsstelle für Amphibien- und Reptilienschutz Schweiz)

Dienststelle für Wald, Flussbau und Landschaft

des Kantons Wallis

Wissenschaft Wallis schützt und fördert die wissenschaftliche Arbeit in und ausserhalb des Kantons.

«Naturwissenschaften Schweiz» bietet direkte und gebündelte Informationen aus der Wissenschaft – für die Praxis, die Forschung und die Öffentlichkeit. Eine Initiative der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz.

Naturschutz.ch ist ein Informations- und Aktionsnetzwerk für Natur- und UmweltschützerInnen und solche, die es werden wollen. Viele Natur- und Umweltschutzorganisationen sind Mitglied des Vereins. 

IUCN ist eine Mitgliedsunion, die sich aus Regierungs- und Zivilgesellschaftsorganisationen zusammensetzt. Es nutzt die Erfahrung, Ressourcen und Reichweite seiner mehr als 1.400 Mitgliedsorganisationen  und den Input von mehr als 17.000 Experten . Diese Vielfalt und das umfassende Fachwissen machen die IUCN zur globalen Autorität für den Status der natürlichen Welt und die Maßnahmen, die zu ihrem Schutz erforderlich sind.

Please reload

Birdlife Oberwallis 2020